Wichtige PV-Änderungen im EEG („Energiesammelgesetz 2019“).

EEG, EnWG, StromStG und MsB für die Solarteurpraxis (Mittwoch, 30.01.2019 in Kleinostheim/Aschaffenburg).

Das erste EEG 2000 hatte 12 Paragrafen auf 6 Seiten. Dann wurden es mit den Novellen 2004, 2009 deutlich mehr Paragrafen und Querverweise, aber noch war es über- und durchschaubar.
Waren mit dem EEG 2012 – mittlerweile 64 Paragrafen – schon die Meisten aus der EEG-Lektüre „ausgestiegen“, verstanden seit dem EEG 2014/2017 – 104 Paragrafen mit 350 Querverweisen – nur noch die Wenigsten, was man alles daraus für die Praxis verstehen und wissen muss.
Die Solarteure hatten es schlichtweg „aufgegeben“, das EEG zu lesen und zu verstehen.

Die nun anstehende  „EEG Novelle 2019“ (ab Januar) innerhalb des neuen „Energiesammelgesetz“ nimmt Deutschlands „PV-Seminator“ Michael Vogtmann von der DGS Franken zum Anlass, Solarteuren, Projektentwicklern und Energieberatern nahezu sämtliche für die Photovoltaik relevanten Gesetze und Verordnungen anhand von zahlreichen Beispielen verständlich in die Praxis zu übersetzen.
Erfahren Sie zu Seminarbeginn die neusten Änderungen der 3.Novellierung des EEG 2017
(gültig ab Januar 2019).
Nutzen Sie die Chance, im EEG und den anderen wichtigen Gesetzten und Verordnungen das Wichtige vom Unwichtigen trennen zu können und für Ihre Kunden rechtssichere und wirtschaftliche PV-Betreiberkonzepte zu realisieren.
Die Teilnehmeranzahl ist auf 25 begrenzt, da genug Diskussionszeit für Ihre „mitgebrachten“ Projektideen und Problemfälle vorhanden sein soll.

Inhalte:

  • Wichtige neue Änderungen der 3.EEG 2017 Novellierung („Energiesammelgesetz 2019“)
    Aufbau des EEG 2017, mit „Zitaten“ und „Übersetzungen ins Solarteurdeutsch“ der für die  Photovoltaik relevanten  Paragraphen und Querverweise
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen EEG, Niederspannungsrichtlinie und TABs bzgl. Förderart, Förderhöhe, Netzanschlussbedingungen, Wechselrichteranforderungen sowohl für
    Neuanlagen, Anlagenerweiterungen und Modernisierungen von PV-Bestandsanlagen
  • Wichtige (noch) gültige EEG-Clearingstellenempfehlungen und -hinweise der letzten Jahre
  • Relevantes aus dem EnWG (Energiewirtschaftsgesetz, letzte Änderung vom Juli 2017 sowie dem StromStG (Stromsteuergesetz, letzte Änderung vom August 2017)
  • Relevantes aus dem MsB (Messstellenbetriebsgesetz) von 2016 (u.a. „Smart Meter Rollout“)
  • Fallbeispiele (vorbereitet und vorab gesendet von den Teilnehmern)
  • Diskussion

Agenda:

09.00– 10:00 Uhr: Densys PV5 stellt sich vor

10:00 – 17.00 Uhr: Wichtige Änderungen im Energiesammelgesetz

Datum und Uhrzeit: Mi., 30.01.2019 von 9.00 bis 17:00 Uhr

Referenten: Steffen Binzel (Densys PV5), Michael Vogtmann (DGS Franken)

Anmeldeschluss: Eine Woche vor der Schulung

Verpflegung: Für Verpflegung wird gesorgt

Teilnehmergebühr: 169,- Euro netto – eine Teilnahme ist erst nach Zahlung der Teilnahmegebühr möglich – bei Ihrer nächsten Bestellung von mind. 6 KW Modulen bis 30.04.2019 erhalten Sie 100€ Rabatt. Je Bestellung kann nur ein Rabatt gewährleistet werden.

Veranstaltungsort:
Densys PV5 GmbH
Saaläckerstr. 2
63801 Kleinostheim (bei Aschaffenburg)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hiermit bestätige ich die Schulungsbedingungen gelesen zu haben und akzeptiere diese.
Hiermit willige ich der Verarbeitung meiner oben angegebenen personenbezogenen Daten zum Zwecke der Teilnahme an einer Veranstaltung von Densys PV5 zu. Die Datenschutzerklärung von Densys PV5 akzeptiere ich.
Hiermit akzeptiere ich die Schulungsgebühr von 169,00 Euro (netto) pro Teilnehmer.
Veröffentlicht am 26.11.2018